one-hiking-lifestyle-summer-yoga_edited.

GANZHEITLICHER YOGA

Die Wurzeln liegen- wie so oft- im Hatha Yoga. Ziel ist es, das Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele herzustellen.


Ganzheitlicher, oder auch integraler Yoga, beinhaltet alle traditionellen Yogawege. Einer der bekanntesten Vertreter des ganzheitlichen Yogas ist der indische Arzt und Yogameister Swami Sivananda (1887-1963).

Ganzheitlich heißt, alle 6 Yogawege einzubeziehen:

  • Karma Yoga (Yoga der Tat und des selbstlosen Handelns)

  • Bhakti Yoga (Yoga der Liebe und Hingabe)

  • Raja Yoga (Yoga der Geistesbeherrschung)

  • Jnana Yoga (Yoga des Wissens)

  • Kundalini Yoga (Yoga der Energieerweckung und -lenkung)

  • Hatha Yoga (Yoga der Körperstellungen)

Yoga ist nicht von unserem Alltag zu trennen. Yoga ist nicht nur die Zeit auf der Matte. Yoga ist eine Einstellung und begleitet uns immer.

Jeder Mensch ist unterschiedlich und jeder benötigt etwas anderes. Auch wenn man sich zu einem der genannten Yogawege mehr hingezogen fühlt, sollte man nie die anderen außer Acht lassen.

Finde DEINEN Yogaweg!