top of page

YIN YOGA

IMG_20211117_182108.jpg
Yin Yoga: Bild

Yin Yoga ist ein sehr passiver und langsamer Yogastil, der ebenso wie das Faszienyoga sehr auf das Bindegewebe wirkt.

Yin Yoga: Text

Was ist Yin Yoga?

Yin steht für alles Ruhige, weiche, weibliche und kühle- entgegen dem Yang, was für das Männliche, für Energie, Kraft oder Dynamik steht.
Yin und Yang stehen eigentlich in einem Gleichgewicht.
Unser Leben wird jedoch sehr durch „Yang“ dominiert. Alle Termine zu denen wir hetzen, Stress im Arbeitsalltag, das Leistungsdenken und die Vorstellung alles perfekt machen zu müssen. Dauernd das Handy in der Hand und sich am Abend weiterhin durch Medien berieseln lassen- all das ist Yang.
Das Ziel von Yin Yoga ist also ein Ausgleich zu diesem schnellen Yang- dominierten Leben zu schaffen.
Im Yin Yoga wird entschleunigt, Perfektionismus hinter sich gelassen und mehr auf den eigenen Körper gehört. Die Yogaübungen (Asanas) werden dabei meist zwischen 2 und 7 Minuten gehalten, dies jedoch nie beim Maximum, sondern bei 40-80% deiner eigenen Möglichkeiten (je nach Zielsetzung).

Yin Yoga: Text
IMG_20211117_190538.jpg

Deine Benefits

Natürlich hat jede Asana seine ganz eigene körperliche, geistige und emotionale Wirkung wovon du an sich schon sehr profitieren kannst- ganz besonders unter Berücksichtigung von Meridianen oder Akkupressurpunkten.

Bei längerer Praxis kannst du zusätzlich die Selbstheilungskräfte deines Körpers stark aktivieren, deine Beweglichkeit verbessert sich und natürlich kannst du gegen Schmerzen und Verspannungen aktiv etwas tun.
Verfilzungen und Verklebungen in deinem Fasziennetz werden langkettig zum Abbau animiert, neue und gesunde Zellen werden gebildet, Blockaden abgebaut und dein Körper wird mit frischer Energie versorgt. Deine Muskeln und Faszien werden geschmeidiger und du erreichst mehr Stabilität und Beweglichkeit in den Gelenken.

Ein weiterer Benefit liegt in der Selbstreflexion und dem Wahrnehmen der körperlichen Befindlichkeiten. Die Körperwahrnehmung hat starken Einfluss auf unser Schmerzempfinden, sowie auf unsere geistige Gesundheit. Wenn der Körper so lernt sich besser wahrzunehmen, hat dies massive Auswirkungen auf deinen Alltag.

Yin Yoga: Bild

Nicht so einfach wie es scheint.....

Die Intensität dieses Yogastils liegt offensichtlich nicht in der Ausführung der Übung an sich- diese scheint anfangs sehr einfach, jedoch ergeben sich hier neue Aspekte.

Auch wenn Emotionaler Stress, gespeicherte Traumata und starke Verspannungen dich im Yin Yoga körperlich einschränken können, ist meiner Meinung nach der stark geistige Aspekt die größere Herausforderung.


Wann hast du das letzte Mal versucht nur bei dir selbst, bei deinem Körper und Geist zu sein? Wann warst du das letzte Mal ohne Ablenkung mit dir und deinen Gedanken allein? Hast du schon einmal bewusst deinen Atem gelenkt?

Wann ist dein Geist das letzte Mal zur Ruhe gekommen oder wann hast du dich das letzte Mal selbst reflektiert?

Meditation wirkt nachweislich positiv auf Körper und Geist. Viele haben jedoch Schwierigkeiten einen Einstieg zu finden oder wissen gar nicht was sie tun sollen.

Durch die Kombination von körperlichen Übungen und Geistes- oder Energielenkung ist es einfacher Gedanken loszulassen und die Meditationspraxis fällt dir in Zukunft leichter. Auch aufgestaute oder körperlich gespeicherte Emotionen können so abgebaut werden.

Yin Yoga: Text
Umgekehrte Gebetshaltung

Stress

Stress ist heutzutage ein großesThema, das viele negative Auswirkungen auf unseren Körper hat und ganze Kettenreaktionen an Krankheiten auslösen kann.
Entschleunigung und Geisteskontrolle helfen dir mit Stress besser umzugehen- gemeinsam mit ausgewählten Übungen profitieren Körper UND Geist von Yin Yoga.
Je mehr Yang in deinem Leben vorherrscht, desto schwieriger kann es für dich sein, Yin in dein Leben zu lassen- und gerade wenn Yang so dominant in deinem Leben ist, bist genau du der/diejenige, der/die am meisten von dieser Praxis profitieren kann. Der stark meditative Aspekt ist ein riesen Bonus bei dieser Yoga Art.

Yin Yoga: Bild
IMG_20211124_195828_edited_edited.jpg

Tu DIR etwas Gutes!

Yoga besteht nicht nur aus Leistung und Übungen- da könnten wir ja genauso gut Gymnastik dazu sagen. 😉

Ein großer Anteil im Yoga ist Selbstreflexion und Achtsamkeit.
Einfach mal „Fünfe grad lassen“ und ich selbst sein.

Wenn ich mich selbst gut behandle, dann kann ich das auch nach außen tragen. Oft wissen wir jedoch nicht einmal mehr was wir brauchen, was uns tatsächlich guttut.
Wahrnehmung und Achtsamkeit helfen uns somit auch dabei Sensibler uns selbst gegenüber zu sein, das innere Gleichgewicht besser wahrnehmen zu können und für unser Wohlbefinden einzustehen.

Yin Yoga: Bild

Für wen ist Yin Yoga geeignet?

Yin Yoga ist für Einsteiger sehr gut geeignet und besonders für alle die sonst sehr aktiv sind oder einen stressigen Alltag haben.
Wenn du körperliche Einschränkungen hast kann dein Körper stark profitieren, aber auch wenn du sonst sehr aktive Sportarten verfolgst, ist Yin Yoga eine ideale Ergänzung zum Ausgleich.

Yin Yoga: Text
IMG_20211117_185541.jpg

Aktuell sind keine Yin Yoga Klassen in meinem Kursangebot.

Yin Yoga: Kurse
bottom of page